Qi Gong

Qi Gong zählt zu den fünf bekanntesten Heilmethoden der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die positiven gesundheitlichen Auswirkungen sind vielfältig dokumentiert. Viele Menschen üben regelmäßig Qi Gong, um ihr Wohlbefinden zu fördern. In manchen Kliniken gehört Qi Gong mittlerweile zur Therapie.

Qi Gong besteht im Wesentlichen aus 18 Körperübungen, die allesamt im Stehen ausgeführt werden und leicht erlernbar sind. Die Übungen sind so aufgebaut, dass sie Menschen jeden Alters fördern und fordern.

Die langsamen, meditativen Qi Gong-Übungen bewegen das Qi (Lebensenergie) im Körper und bringen es zum harmonischen Fließen. Die Körperübungen, Atemtechnik und die Anregung der Vorstellungskraft bewirken u. a. Stressabbau, schulen das Körperbewusstsein und die Beweglichkeit, sie sorgen für Stabilität des Kreislaufs sowie für Harmonie in Körper und Geist. Qi Gong kann sogar Blockaden lösen, trainiert die Muskulatur und dient der Gesundheitsvorsorge!

Do 16:00-17:30 Nettelnburg, SVNA-Sportzentrum, Katendeich 14Elena Goldade