Hamburgs schönster Laternenumzug…

…zieht auch in diesem Jahr durch Nettelnburg und Allermöhe. 

Bis zu 7.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeden Alters werden am Samstag, den 28. September 2019 an den verschiedenen Startpunkten (Laufwege siehe unten) in Nettelnburg und Neuallermöhe gegen 19:30 Uhr erwartet. In insgesamt sechs Umzügen, die von je einem Spielmannszug angeführt werden, bewegt sich das bunte Volk dem Ziel, dem Nettelnburger Sportplatz am Katendeich entgegen. Dort wird nach Eintreffen aller Umzüge gegen 21:00 Uhr ein großes Feuerwerk veranstaltet. Die Laufwege der Umzüge finden Sie hier.

Für die Nettelnburger „Dorfgemeinschaft“ ist der Laternenumzug das gesellschaftliche Ereignis des Jahres. Seit dem Bau von Neuallermöhe, wird dieser neue Stadtteil in die alte Tradition eingebunden. Es gibt jedes Jahr zwei eigene Startpunkte für die Neuallermöher, denen sich im Verlauf des Umzugs die Nettelnburger anschließen, wodurch der Umzug das Zusammenwachsen der gewachsenen Siedlung und des Neubaugebietes förderte und fördert.

Die Veranstaltung geht auf die traditionellen Nettelnburger Siedlerfeste zurück, die es seit Anfang den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts gibt. Die Siedlerfeste waren Laternenfeste, bei denen regelmäßig Festumzüge durchgeführt wurden. An diese Tradition wird mit dem Laternenumzug noch heute angeknüpft. Der Nettelnburger und Neuallermöher Laternenumzug wird von Kennern als schönster Laternenumzug Hamburgs bezeichnet.

Diese unbescheidene Einschätzung verdankt der Umzug den Nettelnburger Bürgerinnen und Bürgern, die Jahr für Jahr ihre Vorgärten, Einfahrten und Häuser mit unzähligen Laternen und Lichtern schmücken. ntlang der Straßen bilden sich eine Vielzahl von Nachbarschaftstreffen und -feiern, auf denen jeder gerne gesehen ist. Am Nettelnburger Sportplatz werden die Teilnehmer mit Würstchen und Getränken erwartet, um die teilweise langen Märsche durch den Ort kulinarisch zu belohnen.


Krönender Abschluss